..möchte man als Zuhörer mit einem seufzenden „Ach!“ niedersinken..

Sprache ist natürlich erlerntes umfassendstes Ausdrucks- und Kommunikationsmittel des Menschen und das differenzierteste Werkzeug seines Intellekts und Geistes.

……. und ………

Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. (Victor Hugo)

Für mich kombiniert sich beides im Lied mit seiner in Melodie und Harmonie gegossenen Sprache. Es zieht mich aus meinen rationalen Kategorien und bringt mich so an die Grenze, wo sich Sprache auflöst und etwas ganz anderes, Großes, dahinter sichtbar – hörbar – wird.

Daher freue ich mich besonders, die nächsten Konzerte mit der kleinsten kammermusikalischen Formation – dem LiedDuo – anzukündigen: – Samstag, 21.09.2019 und Sonntag, 22.09.2019: nachberauscht Lieder von Schumann, Wolf und Debussy, mit Stefan Pitz (Klavier) jeweils 18.30 in der Hauptstraße 134, Berlin

Mit den heutigen Akkorden von Strauss´ „Befreit“ (op. 39) und „Ella a fui“ (Hoffmanns Erzählungen) in der Matinee im Stimmpunkt Freiburg läute ich die letzte Fortbildung für die „Stimmtherapeutische Weiterbildung mit ISA-Zertifikat“ in Bad Nenndorf/Hannover ein.
Foto: Martin Schwarzott
Dream with me (L. Bernstein), Kammerkonzert 2 des EUMWA 2019 mit Susanne Müller (Sopran), Maira Thomas (Saxophon) und Stefan Pitz (Klavier)

Danke

für unzählige wunderschöne Rückmeldungen zu unserem Liederabend am 10.03.2019. Es war uns eine Freude, mit Musik so berühren zu dürfen 🙂