Vita

Susanne Müller begann ihre professionelle Gesangsausbildung an der Universität der Künste in Berlin. Meisterkurse bei Elisabeth Glauser, Isolde Siebert, Sibylla Rubens und Markus Kreul runden ihre Ausbildung ab. Die Sopranistin wird sängerisch von Sabine Seidel betreut und arbeitet mit Margreet Honig.

Im Rahmen eines Exzellenz-Stipendiums 2017/2018 nahm sie an Meisterkursen mit Margreet Honig an der Musik-Akademie Basel teil.

Zudem absolvierte sie eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin und Stimmtherapeutin. Die Sopranistin leitet die Stimmbildung bei mehreren Chören in Freiburg und Umgebung und ist als Gesanglehrerin und Logopädin, besonders im Bereich der Singstimmstörungen, tätig. 

Die Sopranistin ist Mitglied der gaechinger cantorey Stuttgart unter Leitung von Hans-Christoph Rademann und der Kammeroper Reutlingen unter Leitung von Winni Victor. Zuletzt war sie dort in München, Stuttgart und Nürnberg engagiert.

Als Lied- und Konzertsängerin ist die Sopranistin vor allem in Deutschland unterwegs,  zuletzt trat sie im RBB Sendesaal Berlin, im Konzerthaus in Freiburg und in der Philharmonie in Berlin auf. Zu ihrem Repertoire gehört neben Mozarts Requiem, Händels Messias, Mendelssohns Paulus oder Bachs Weihnachtsoratorium auch das Requiem von Brahms, mit dem die Sopranistin in Rostock bereits überzeugte. 

Mit der „Chapelle de la vigne“ war sie in Freiburg und Waldkirch mehrfach in solistisch besetzten Bach-Kantaten zu hören. 

Liederabende zeugen von ihrer besonderen Aufmerksamkeit für Liedgestaltung und Kammermusik. So trat sie bereits in Dachau beim Weihnachtskonzert der Süddeutschen Zeitung, in Benediktbeuern sowie in Braunschweig auf. Vor kurzem begeisterte sie gemeinsam mit Stefan Pitz am Klavier mit ihrem abendfüllenden Liedprogramm im Humboldtsaal in Freiburg; im September treten die beiden in Berlin auf. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.